Der Wald als Sparkasse

Viele, vor allem kleinere Waldbesitzer, sehen Ihren Wald als Sparkasse. Dabei spielt bei der „Sparkassenfunktion“ des Waldes die Durchforstung eine wichtige Rolle.

Die Einstellung: „Mein Wald ist meine Sparkasse und ich nutze den Wald, wenn ich Geld brauche“, ist zunächst einleuchtend und unter bestimmten Voraussetzungen eine sinnvolle Strategie. Doch was, wenn die Sparkasse ein „Loch“ hat? Wenn die Zinsen bei „Null“ liegen, die Inflation aber bei 2 %? Dann schrumpft das Vermögen. Jeden Tag! Und wenn dabei täglich das Risiko steigt, dass man bei dieser Anlage auch noch viel Geld verliert? Wer würde eine Anlageform „Sparkasse mit Loch“ wählen? Wohl niemand. Was das mit dem Wald zu tun hat und warum dabei die Durchforstung eine wichtige Rolle spielt, zeigt Ihnen Robert Nörr, Berater der WBV Wolfratshausen in diesem Beitrag auf. 

Heft bestellen